AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare, Workshops, Vorträge

1. Vertragspartner

Vertragspartner für die Vorträge, Seminare, Trainings, Workshops, Beratungen, die von MiLo Training GbR angeboten werden, sind Miriam Briem & Lothar Knothe, Alter Fuhrweg 41, 53424 Remagen.

2. Vertragsschluss

Der Auftrag gilt erst durch eine schriftliche Annahme des Angebotes, oder die unterzeichnete Rücksendung durch den Auftraggeber / Auftraggeberin bzw. durch beiderseitige Vertragsunterzeichnung.

3. Leistungen

Der Umfang der individuellen Leistungen ergibt sich aus dem Vertrag / Angebot, oder der von beiden Seiten unterzeichneten Auftragsbestätigung. Inhaltliche und / oder organisatorische Änderungen oder Abweichungen können vor oder während der Durchführung vorgenommen werden, soweit diese den Auftrag in ihrem Kern nicht völlig verändert.

4. Kontoverbindung

Zahlungen erfolgen per Verrechnungsscheck oder als Überweisung auf das Konto von MiLo Training GbR Lothar Knothe - PSD Bank West IBAN DE97 3706 0993 5149 8436 00.

5. Pflichten/Mitwirkungsobliegenheiten des Auftraggebers

Der Auftraggeber übernimmt die Kosten und die Bestellung der Veranstaltungsstätte einschließlich der technischen Ausstattung (z.B. Beamer, Mikro, Videoequipment etc.)..

6. Vertraulichkeitserklärung

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, alle Informationen und Unterlagen, die im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber erlangt werden, auch nach Beendigung des Auftrages absolut vertraulich zu behandeln und keinem unbefugten Dritten zur Kenntnis zu geben.

7. Urheberrecht

Die Seminarunterlagen und das darin verwendete Logo sind urheberrechtlich geschützt. Ohne ausdrückliche Genehmigung des Auftragnehmers dürfen die Seminarunterlagen oder Teile daraus nicht vervielfältigt, bearbeitet, verändert, ergänzt oder zu gewerblichen Zwecken genutzt werden.

8. Verwendung Bild- und Filmmaterial

Ein Ton- oder Videomitschnitt der Veranstaltung ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Auftragnehmers nicht gestattet. Bild- und Filmmaterial kann nach Rücksprache und Freigabe für interne Zwecke und Presseveröffentlichungen im Zusammenhang mit der entsprechenden Veranstaltung (siehe Auftragsbestätigung) verwendet werden.

9. Schriftform

Jede Änderung oder Ergänzung des Vertrages bedarf der Schriftform. Der Verzicht auf die Schriftform bedarf ebenfalls der Schriftform.

10. Stornierung

10.1 Rücktritt durch den Auftraggeber Bei Rücktritt bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die Anmeldung kostenlos storniert. Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden keine Stornogebühren berechnet, sofern ein Alternativtermin vereinbart wird. Anderenfalls entstehen Stornokosten in Höhe von 25 % des vereinbarten Honorars. Bei späteren Absagen bis 1 Woche vor Seminarbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 25 % berechnet, sofern ein Alternativtermin vereinbart wird. Anderenfalls fallen 50 % Stornokosten des vereinbarten Honorars an. Bei noch späteren Absagen entsteht eine Stornogebühr in Höhe von 50 %, wenn ein Alternativtermin vereinbart wird. Ansonsten ist der gesamte Honorarbetrag für das abgesagte Seminar zu entrichten.
10.2 Rücktritt durch den Auftragnehmer Fällt der Referent wegen Krankheit oder aus anderen unvorhersehbaren, nicht vom Auftragnehmer zu vertretenden Gründen aus, so kann der Auftragnehmer einen Ersatzdozenten benennen. Wird kein geeigneter Ersatzdozent gefunden, werden ggf. geleistete Vorauszahlungen erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

11. Ausfall der Veranstaltung

Ausgefallene Seminare werden grundsätzlich nachgeholt, falls der Ausfall durch MiLo Training GbR oder ihre beauftragten Personen verursacht wurde. Die Erstattung von Reise- und anderen Kosten, die aus Nachholterminen entstehen können, wird nicht vereinbart. Durch Teilnehmende versäumte Seminare können nicht nachgeholt werden. Aufgrund von versäumten Seminaren erfolgt keine Rückerstattung von Kosten. Geringfügige Änderungen gegenüber der Ausschreibung im Terminplan, bei Seminarinhalten oder im Dozententeam des jeweiligen Angebots bleiben vorbehalten.

12. Haftung

Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für einen mit der Schulungsveranstaltung ggf. beabsichtigten Erfolg. Der Auftraggeber ist für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und Unfallverhütungsbestimmungen verantwortlich. Für die Verursachung vorsätzlicher oder fahrlässiger Schäden an fremdem Eigentum durch Teilnehmer der Veranstaltung wird vom Auftragnehmer keine Haftung übernommen. In gleicher Weise ist die Haftung für Personenschäden ausgeschlossen. Ausgenommen von dem Haftungsausschluss sind vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen des Auftragnehmers und seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit der/des Dozenten, bei zu geringer Teilnehmerzahl sowie nicht von MiLo Training GbR zu vertretenden Ausfällen oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Für Gegenstände die in die Workshops und Schulungsveranstaltungen mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehmen wir keinerlei Haftung.

13. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten des Auftraggebers und ggf. der Teilnehmenden des Seminars werden zur Abwicklung der mit dem Auftraggeber geschlossenen Verträge sowie ausschließlich für eigene statistische Zwecke gespeichert und weiterverarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

14. Teilnehmerzahl

Die Seminare werden in der Regel erst ab 6 Teilnehmenden durchgeführt. Die maximale Zahl derTeilnehmenden für alle von uns angebotenen Seminare liegt bei 18 Teilnehmenden. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu Preisnachlass.

15. Zustimmung Referenzkundennennung

Der Kunde erteilt MiLo Training GbR mit Schulungsanmeldung die grundsätzliche Zustimmung, ihn nach erfolgter Schulungsdurchführung unter Schulungsbeschreibung öffentlich als Referenzkunden zu benennen. Die Verwendung des Kundenlogos im Rahmen der Referenzkundennennung bedarf allerdings der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden, die von MiLo Training GbR gesondert einzuholen ist.

16. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus dem Vertrag zwischen dem Auftraggeber/in und MiLo Training GbR bzw. Streitigkeiten aus diesen Geschäftsbedingungen ist – soweit gesetzlich zulässig – der Sitz des Auftragnehmers. Dies gilt ebenfalls, falls der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsschluss seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordung verlegt oder sein Sitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

17. Teilnichtigkeit/Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen. Dasselbe gilt bei Lücken des Vertrages. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen soll eine Regelung gelten, die dem Willen der Parteien wirtschaftlich am besten entspricht.